Gänserndorf: Keine Politikverdrossenheit bei Diskussion zur NRW im Gymnasium

KPÖ-PLUS-Spitzenkandidat im Wahlkreis NÖ Ost GR Ing. Gerhard Schimon im Dialog mit den wahlberechtigten Schülerinnen und Schülern der Oberstufe

Damit sich die wahlberechtigten Schülerinnen und Schüler der Oberstufe anlässlich der bevorstehenden Nationalratswahlen persönlich eine Meinung zu den Programmen der Parteien und deren regionalen Vertreterinnen und Vertretern machen können, lud das Konrad-Lorenz-Gymnasium Gänserndorf die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten des Regionalwahlkreises NÖ Ost zu einer Podiumsdiskussion an die Schule.

Ing. Gerhard Schimon, Gemeinderat der Liste Schuh in Fischamend und Spitzenkandidat von KPÖ PLUS im Regionalwahlkreis, sagte gerne zu. Der Einladung folgten weiters NRAbg. Rudolf Plessl (SPÖ), Bgm. Angela Baumgartner (ÖVP), Bundesrat Werner Herbert (FPÖ), Mag. Ulrike Fischer (GRÜNE), NRAbg. Dr. Nikolaus Scherak (NEOS) und Mag. Alma Zadic (Liste Peter Pilz). Der Vertreter der „Freien Liste Österreich“ musste aus beruflichen Gründen absagen. Die „Liste Roland Düringer“ und „Die Weißen“ stellen in diesem Regionalwahlkreis keine Kandidaten.

Nach einer kurzen biographischen Vorstellungsrunde hatten die Politikerinnen und Politiker die Möglichkeit die Schülerinnen und Schüler davon zu überzeugen, warum die jeweils vertretene Partei die richtige Wahl sei. Danach nahmen die Podiumsgäste in der von Mag. Christian Pribitzer (Fachgruppenleiter Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung) moderierten Veranstaltung zu von den Schülerinnen und Schülern ausgewählten Themenblöcken wie „Flüchtlinge-Migration-Integration“, „Bildung“, „Rechte Homosexueller“, „Drogenpolitik: Freigabe von Cannabis“, kurz Stellung. Die Schülerinnen und Schüler hatten jeweils am Ende eines Themenblocks die Möglichkeit noch weiter nachzufragen.

Dem Bericht auf der Homepage des Gymnasiums entnehmen wir: „Das Feedback unserer Schülerinnen und Schüler auf die Veranstaltung war absolut positiv – keine Spur von ‚Politikverdrossenheit‘, sondern ganz im Gegenteil Interesse an den Gemeinsamkeiten/Unterschieden der einzelnen wahlwerbenden Parteien! Ein herzliches Dankeschön an unsere Gäste, dass sie sich für diese Podiumsdiskussion Zeit genommen haben!“ (Siehe http://www.klg.or.at/)

KPÖ-PLUS-Regionalwahlkreisspitzenkandidat Gerhard Schimon sagt: „Das war auch aus meiner Sicht eine sehr gute und interessante Veranstaltung! Jedenfalls war eigentlich der einzige Punkt, bei dem die Wogen der Schülerinnen und Schüler hochgegangen sind, die Meinung des FPÖ-Vertreters zum Thema „Homo-Ehe“. Das scheint mir bei den Jungwählerinnen und Jungwählern ein richtiger Ausschließungspunkt zu sein.“