Liste Schuh: Für ein soziales Fischamend – Bei uns liegen Sie richtig!

Die Liste Schuh – Kommunisten & Parteilose (KP) gewann 2005 ein zweites Mandat und geht nun nach vielfältigen Aktivitäten in der vergangenen Periode mit 13 Kandidatinnen und Kandidaten in die Gemeinderatswahl. An den ersten beiden Listenplätzen kandidieren GR Renate Strauss und GR Ing. Gerhard Schimon, an dritter Stelle der langjährige frühere Gemeinderat Erich Strauss.

Für die Wahl definierte die Liste die drei Schwerpunktthemen Soziales, Energie und Umwelt sowie Wohnen in Fischamend und stellte diese in den letzten Ausgaben ihrer Gemeindezeitung „Scheinwerfer“ ausführlich dar.

Im Bereich Soziales ist die Errichtung eines Sozialzentrums ein wesentlicher Eckpfeiler. Die Liste Schuh forderte dies bereits bei der Wahl 2005 und versteht darunter einen lebendigen Ort des Zusammenseins, wo alle sozialen Aktivitäten koordiniert und ausgeführt werden: Mutter-Kind-Treff, Nachhilfe für Jugendliche, Beratungsgespräche, Seniorenrunden und vieles mehr. Die Beharrlichkeit hat zu einem ersten Erfolg geführt: Das Sozialzentrum soll in die Stadterneuerung aufgenommen werden.

Die Errichtung eines Tageszentrums für Seniorinnen und Senioren, ebenfalls 2005 von der Liste Schuh als erste Gemeinderatsfraktion gefordert, steht jetzt mit der Aufnahme ins Budget 2010 endlich vor ihrer Umsetzung. Der Weg dahin war beschwerlich: 2008 wurde in einer GR-Sitzung ein Antrag der Liste Schuh zunächst von der SPÖ abgelehnt, um in der nächsten Sitzung fast deckungsgleich von derselben SPÖ eingebracht zu werden.

Im Bereich Energie und Umwelt hat die Liste Schuh ganz konkrete Punkte für das künftige Energiekonzept formuliert: Erichtung eines Fernwärmeheizwerks, Ausbau der Stromerzeugung bei den Konsumenten (Photovoltaik- und Mini-Kraft-Wärme-Kupplungsanlagen) für mehr Energieeffizienz und Energieautarkie. Unter dem Motto „Die Zukunft fährt elektrisch: Fahren wir mit!“ hat die Liste eine ganze Palette von zukunftsweisenden Vorschlägen für den Umstieg in der Mobilität vom Verbrennungs- auf den Elektromotor erarbeitet, wobei der Strom aus erneuerbaren Energiequellen kommt. Fischamend sollte hier lokal, regional, aber auch länderübergreifend mitfahren.

Beim Wohnen steht die Liste Schuh schon seit vielen Jahren für die Wiederaufnahme des kommunalen Wohnbaus („Wohnungen statt Schrägparkplätze!“) und gegen den Ausverkauf von Gemeindeeigentum. Die Forderung nach einem Ende der Substandardwohnungen ohne Bad und WC in Fischamender Gemeindebauten ist leider noch immer aktuell. Die Anzahl von Genossenschaftswohnungen steigt zwar, aber der Bestand an tatsächlich leistbaren Wohnungen speziell für junge Menschen wird in Fischamend immer geringer.

Die Wahlauseinandersetzung hat sich leider schon seit längerer Zeit auf ein Duell des amtierenden SPÖ-Bürgermeisters Bayer („Wir tun es“) und des – wie er selbst meint – einzigen parteiunabhängigen Kandidaten Ram („Ich bin bereit“) um den Bürgermeisterposten hinentwickelt. Die Liste Schuh will im Unterschied dazu mit konkreten inhaltlichen Vorschlägen und Forderungen bei den Wählerinnen und Wählern punkten. Denn: Auch wenn dies manche ignorieren wollen, wird der Bürgermeister vom Gemeinderat gewählt. Die Liste Schuh ist aber auch für die Bürgermeisterwahl gut gerüstet und wendet sich an die Bevölkerung: „Mit Ihrer Unterstützung sind wir bereit für die Wahl unserer Bürgermeisterkandidatin Renate Strauss!“