Mistelbach wählt anders – und Sie?

„Europa anders – Liste 9“ macht dieser Tage in niederösterreichischen Städten mit Verteilungsaktionen und Plakatwerbung auf sich aufmerksam. AktivistInnen von KPÖ und Piraten warben am Freitag, 9. Mai, auf dem Mistelbacher Hauptplatz um Stimmen für das Wahlbündnis „Europa anders“ und dessen Spitzenkandidaten Martin Ehrenhauser. Neben kürzeren und längeren Gesprächen mit den PassantInnen, wurden zahlreiche Freiexemplare der „Volksstimme“ verteilt. Auch das geplante Volksbegehren zum „Hypo-Haftungsboykott“ fand Zuspruch. Christoph Kepplinger (KPÖ Weinviertel) freute sich über das rege Interesse: „Die WählerInnen suchen nach einer Alternative zum bestehenden EU-Einheitsbrei. Eine Politik für Menschen und nicht für Banken und Konzerne, das ist das Ziel von Europa anders.“