Vortrag: Sozialpolitik in Österreich zwischen Ausbau und Abbau von Univ.-Prof. Dr. Emmerich Tálos

Transform und der ZVPÖ landen ein zum Vortrag

Sozialpolitik in Österreich zwischen Ausbau und Abbau von Univ.-Prof. Dr. Emmerich Tálos

EZB-Chef Mario Draghi meinte „Der Sozialstaat ist ein Auslaufmodell.“

Die EU als Angriff auf den Sozialstaat ? Wie reagiert Österreich auf die aktuellen Herausforderungen?

Moderation: GR Mag. Wolfgang Mahrer

Wann: Donnerstag den 2. März 2017 um 19:00 Uhr

Wo: Räume der Kultur Mitte Krems, Obere Landstraße 8, 1. Stock

Für Buffet und Getränke ist gesorgt!

Emmerich Tálos hat zahlreiche Bücher zur Sozialpolitik und zur Geschichte Österreichs im 20 Jahrhundert verfasst. 2006 veröffentlichte er den Beitrag „Sozialpolitik. Zwischen Expansion und Restriktion“ im Handbuch „Politik in Österreich“

Aus dessen Einleitung die folgenden Zitate:

 „Der sozialstaatliche Entwicklungsprozess ist in Österreich ebenso wie in anderen europäischenLändern vor allem in den Jahrzehnten nach 1945 durch eine beachtliche Expansion geprägt. Sozialpolitische Normen und Leistungen erlangten im Hinblick auf die Gestaltung der sozialen und materiellen Lebensbedingungen für zunehmend mehr Menschen große Bedeutung.“ … „Gegenläufige Entwicklungstrends  zeichnen  sich  für  den  österreichischen  Sozialstaat  in  dem  veränderten wirtschaftlichen,   sozialen   und   politischen   Umfeld   seit   den   1980er   Jahren   ab:   seine Leistungssysteme kamen unter Druck.“

Emmerich Tálos maturierte 1962 am Bundesrealgymnasium und Bundesgymnasium Mattersburg. Er studierte Katholische Theologie und Geschichte in Wien und Tübingen. Nach einer Tätigkeit als Lektor beim Matthias-Grünewald-Verlag in Mainz absolvierte er von 1972 bis 1974 ein Post-Graduate-Studium der Politikwissenschaft am Institut für Höhere Studien (IHS) in Wien. Ab 1974 arbeitete er als Assistent am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien, wo er sich 1980 habilitierte und ab 1983 eine Professur innehatte. Seit 1. Oktober 2009 ist Emmerich Tálos formell im Ruhestand. Er ist seit vielen Jahren Lehrbeauftragter an der Donau-Universität Krems sowie bei ISMOS Professional MBA der Wirtschaftsuniversität Wien. Univ. Prof. Dr. Tálos ist einer der bedeutendsten Wissenschaftler Österreichs und wurde für seine Arbeiten mit hohen Auszeichnungen gewürdigt.

1979: Theodor-Körner-Preis zur Förderung von Wissenschaft und Kunst,

2006: Preis der Stadt Wien für Volksbildung,

2007: Margarethe-Lupac-Wissenschaftspreis, 

2013: Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch Sonderpreis für das publizistische Gesamtwerk,

2014: Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse,

2015: Wilhelm-Hartel-Preis der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.